ENTER:ISAR - Jugendbeteiligung bei der Neugestaltung der Isar

Ihr erinnert Euch sicher noch: die Isar sah südlich des Deutschen Museums nicht immer so aus wie in diesem Sommer. Im Rahmen des "Isarplans" wurde sie "renaturiert". Jetzt denken die Verantwortlichen der Stadt über den nächsten Teil der Isar nach: es geht um die Neugestaltung der innerstädtischen Isar nördlich des Deutschen Museums. 

Zu Beginn gab es einen Workshop, den das Planungsreferat organisiert hat. Daraus entstand eine 100-seitige Schrift, die auflistet, wie die Isar "erlebbarer" gestaltet werden könnte - also eine Ideensammlung. Denn an der innerstädtischen Isar kann man kaum direkt an den Fluss kommen, die Brücken sind nur für den Verkehr da und die Inseln, wie die Museumsinsel, sind auch nicht gerade schön oder bieten Raum oder Angebote, um dort zu bleiben.

Am 17.1.2012 gingen die Vorschläge in den Stadtrat und jetzt gehts los: Die Stadt hat eine "Flussrunde" gegründet, die sich mit dem Thema Isar beschäftigt und eine Rahmenplanung erarbeiten soll.

Da können Bürger nicht mitreden. Wo sie dies aber können, ist z.B. der Arbeitskreis "Isarlust", den die Urbanauten und das Münchner Forum organisieren. Die Ergebnisse werden dann an die "Entscheider" weitergegeben. Aktuelle Termine findet Ihr rechts auf der News-Leiste.

Doch auch hier kommt die Beteiligung von jungen Münchner/inne/n noch zu kurz - und genau das wollen wir ändern. Denn Eure Ideen und Wünsche sind wichtig - und sie interessieren auch die Stadtplaner.

Wie wär`s z.B. mit einer Welle in der Isar zum Surfen, einer Bühne für Konzerte in Sommernächten, ein Sandstrand, wo man Getränke mitbringen kann und nicht teuer kaufen muss...?

Wir werden die Isar erobern - mit Euch und Euren Ideen!
ENTER:ISAR!!!


"Platz da für junge Ideen an der Isar" - Aktion am 21.9.2012

An verschiedenen Ständen präsentierten Interessensgruppen wie die Fischerjugend mit Bannern, Flyern und Bildern ihre Wünsche für die Isar und zeigten ihre Interessen am Fluss; die Isarsurfer kamen gleich in voller Montur mit ihren Brettern, fertig zum Sprung in die Welle – was sie jedoch in der Isar nur selten und an wenigen Stellen können. Wie dies zu ändern wäre, wo mögliche Wellen entstehen könnten - das präsentierten Sie an einem isar-umfassenden Banner.  Außerdem gab es eine kleine Ausstellung über Street Art an der Isar und einen Rückblick zur Isarnutzung mit alten Bildern und Zeitungsartikeln.

Am Abend gab es dann eine Podiumsdiskussion, bei der neben den Surfern und den Isarfischer auch Benjamin David von den Urbanauten und Stadtrat Nikolaus Gradl zu Wort kamen. 



Danke an alle fürs Mitmachen!!! Wir freuen uns auf weitere Aktionen mit Euch

Folgende Initiativen und Gruppen haben auch die Isar im Blick. Schaut doch mal rein:

  • Die Isarfischer, nicht nur für Angler interessant.
  • "AK Isarlust" der Urbanauten und des Münchner Forums diskutiert über die Neugestaltung der Isar unter verschiedenen Aspekten - hingehen und Eure Meinungen einbringen!
  • Der Kulturstrand der Urbanauten ist dieses Jahr von Mai bis August. Im Vorfeld mit einem Wettbewerb für Architekturstudenten zur Gestaltung des "Strandes" an der Isar!
  • Ihr kennt sicher die Schilder an der Isar, die dafür werben, dass jeder seinen Müll auch wieder mitnimmt, seine Kippen nicht in die Isar wirft u.ä. Was die Aktion "Deine Isar" da macht finden wir super!
  • Engagiert und nicht nur interessant für Surfer ist folgende Plattform: Interessensgemeinschaft Surfen in München - Wellen für München!!!

KJR